FELIX HENRI REBERS

Netzwerk

Impressum | © 2017 by Felix Henri Rebers

Kranstadt

 

Die drei verschiedene Räume, knüpfen an die existierenden Hierarchien von Privatheit in der Stadt an. Der erste Raum ist ein sehr privater und exklusiver Raum. Der Kokon ist mit einer einzelnen Wohnung verbunden, der zweite Raum ist ein Gemeinschaftsraum und steht den Bewohnern eines Hauses zur Verfügung in dem er an das Treppenhaus angeschlossen ist. Der letzte Raum ist mit der Straße verbunden und dadurch der ganzen Stadt zugänglich.

 

Diese Räume schweben über der Stadt sind aber trotzdem in strategischen Punkten mit der Stadt verbunden. Der Entwurf verdeutlicht die Schattierungen von Öffentlichkeit, die hier als Zugänglichkeit verstanden wird, in dem die verschiedenen Räume unterschiedlich ausgestaltet wurden und miteinander konfrontiert werden.

 

Jeder Raum ist einzigartig und hat seine eigene Erscheinung aber dennoch sind die Räume strukturell voneinander abhängig - sie hängen gewissermaßen am gleichen Faden. Der Vorschlag bespielt einen Freiraum in Wien über den Dächern und konfrontiert die Stadt mit einem alternativen Modell die Dachlandschaft von Wien zu entwickeln. Derzeit ist ihre Entwicklung vor allem durch private Interessen geprägt und lässt eine öffentliche Nutzung der Dachflächen außen vor. Als Prototyp kann die entwickelte Strategie auf weitere Orte in Wien übertragen werden.

Axometrie

Tänzer

Mädchen

Füße

Ansicht